breidenbach studios

Kreatives Schaffen und kulturelles Mit­einander – das ist die Grundidee der breidenbach studios. Seit eineinhalb Jahren ist das Haus ein neuer Hotspot der kreativen Szene Heidelbergs. Kreative und Künstler arbeiten auf 400 Quadratmetern an der Verwirklichung ihrer Ideen und Projekte. Für die Schau „iKonen“, die in der Langen Nacht eröffnet wird, arbeitet Stefanie Rübensaal mit BUJA zusammen, dessen Werke den Bogen von Sensationsmedien über die Kunstgeschichte bis hin zu Popkultur und Street Art spannen. Dabei werden Figuren aus ihrem Zusammenhang genommen, geshreddert, kombiniert und neu arrangiert. Die Arbeiten von BUJA, hinter dem sich der Heidelberger Künstler René Burjack verbirgt, sind großformatig, plakativ und knüpfen an die Werke von Michel Majerus, Andy Warhol und Blek Le Rat an. „iKonen“ präsentiert mehrere Videoinstallationen, bei denen bewegte Bilder in die Malerei eingebunden werden. Dabei treffen sich nicht nur Caravaggio mit Kate Moss und Erdogan, sondern auch Kartoffeln mit ein bisschen Glitzer-Glitzer. Eine aktive Mieterin ist Stefanie Rübensaal, die gerade an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe ein Studium der Medienkunst absolviert. Die gebürtige Schweizerin, die seit 2004 in Heidelberg lebt und arbeitet und sich hier auch in der Förderung von Kindern und Jugendlichen im Umgang mit „Neuen Medien“ engagiert, widmet sich dem grafischen, abstrakten Arbeiten auf verschiedenen Ebenen, sowohl im Innen- als auch im Außenraum. Zeichnen, Malerei, experimentelle Animation und Projektion sowie das Arbeiten mit Video gehören zu ihren Schaffensbereichen.

Web: http://breidenbachstudios.de

Veranstaltungen:

  • Kinderführung mit anschließendem Workshop (17.00 - 18.30 Uhr)
  • Vernissage (20:00)
    Künstlergespräch
  • Musik von DJs (20:30)
  • Transformation (20.30 - 24.00 Uhr )
    Fotoshooting – der Besucher wird zur iKone
  • Künstlergespräch (23:00)
  • Das UnterwegsTheater verschenkt Riesenluftballone (1:00)